Willkommen
Benutzername:

Passwort:


Automatisch Einloggen

[ ]
[ ]
[ ]
Chatbox
Sie müssen eingeloggt sein um Kommentare auf dieser Seite schreiben zu können - bitte loggen Sie sich entweder ein oder registrieren Sie sich hier


Kellogg | 26 Okt : 06:02
xD
Crono | 19 Okt : 14:55
Dein Browser sagt, dass die Verbindung unsicher ist, nicht die Seite Aber https kommt dann nach dem Update auf die nächste Major Version. Dazu muss ich aber noch das Theme fertig stellen.
Elharter | 07 Okt : 21:20
ja, weil kein https eingerichtet ist...
Kellogg | 04 Okt : 21:20
Ich glaub diese Seite braucht ein update. Mein Browser zeigt an dass es unsicher ist.
Elharter | 29 Sep : 22:08
Mhhh... ja, diese Wunsch habe ich bereits gehört - mit einer Art Manager.

Alle Einträge ansehen (3087)
Wichtige Links


Member's Birthdays:
No birthdays today

Next birthdays
21/11 Ghostdog21 (35)
22/11 Speedracer (22)
25/11 Little Dragon (32)
29/11 Elcoo (27)
05/12 MasterBeve (31)
Thread: Happy Birthday, PGR F1! 🎁🎂
Wechsle zur Seite  1 [2]

Moderatoren: Crono, GR Driver, RudyOosterndijk

Montag 28 Oktober 2019 - 23:26:38

majortom wrote ...

Zum Video: Habe ich was verpasst? Eignet sich GR jetzt auch für Pferderennen?

Ich sage nur Das Große Steeplechase von Pardubice. Ausgerichtet von Trigger Happy, muss allerdings schon einige Jahre her sein.

majortom wrote ...
Ich hatte wohl noch die alte F1 im IF im Kopf. Dort hatte ich mich seinerzeit ganz rausgehalten. Einige Fahrer von hier sind dort glaub ich aber schon mitgefahren.

Saintsnapalm (kart_fahrer) und Zero auf jeden Fall. Ich bin de facto nur die F3000 gefahren und den Pre-Season-Test der GRF1 im Team mit - ich glaube - FogoRJ. Ich wollte eigentlich die Website verlinken, finde sie aber gerade nicht in meiner Liste...

Bearbeitet Montag 28 Oktober 2019 - 23:32:44
Montag 28 Oktober 2019 - 23:30:30




Vorbereitung und Unveröffentlichtes

Die Organisation einer neuen PGR F1-Saison nimmt für gewöhnlich einige Monate Zeit in Anspruch. Wir passen unsere Analyse-Tools auf neue GeneRally-Versionen und unsere stetig steigenden Ansprüche an. Wir sammeln alle Strecken, die seit der letzten Ausgabe veröffentlicht wurden und potenziell für den PGR F1-Kalender in Frage kommen. Wir entwerfen neue Car-Models im Editor und testen etwa 5 grundverschiedene Physics, um am Ende eine davon im Detail zu verbessern.

Diese Dinge stehen zurecht ganz oben auf unserer Prioritätenliste. Und doch - so würde ich schätzen - investieren wir mindestens genauso viel Zeit und Arbeit in Grafiken, Social Media, Quizze, Videos und Statistiken. Also alles, was so untrennbar mit der PGR F1 verbunden ist wie ein neuerliches Comeback von GR Driver (siehe dazu hier, hier und hier).

Einige dieser Grafiken und Videos veröffentlichen wir in regelmäßigen Abständen. Ein großer Teil schafft es jedoch nie über den Entwurf hinaus. Und viele dieser Projekte haben wir über die Jahre hinweg einfach vergessen. Bis heute!

Renn-Replays im TV-Stil? Kommentiert? Schon im Jahr 2009?

Bereits zur Premierensaison der PGR F1 im Jahr 2009 hatte ich ein Renn-Replay in Video-Form geplant. Urprünglich waren die fiktiven TV-Grafiken nur dazu da, damit Majortom das Rennergebnis entsprechend aufbereiten konnte. Aber warum nicht mehr damit anstellen? Ganz einfach, weil meine Hardware bis heute nicht ausreicht um die Replays zu capturen und zu einem kommentierten Video zu rendern. Dany und Quick Nick haben das einige Jahre später dann in großartiger Weise umgesetzt.



Die Startaufstellung des ersten PGR F1 Grand Prix, ebenfalls auf dem Nürburgring, entstand erst später.




Siegerehrung und vertonte Pressekonferenzen

Zum Start der PGR F1 im Internationalen Forum wollten wir den Versuch wagen und den Rennsieger zum Interview bitten. Zu diesem Zeitpunkt gab es bereits ein Siegerehrungsvideo aus dem Jahr 2010. Idee war, die Siegerehrung um eine Pressekonferenz zu erweitern, bei der ein vom Sieger eigens dafür aufgenommener O-Ton abgespielt werden sollte. Die Aufnahme und zeitnahe Weitergabe der Audiodatei zur Veröffentlichung der Ergebnisse gestaltete sich aber schwieriger als angenommen, weshalb wir es bei einer Überarbeitung des alten Siegerehrungsvideos beließen.

Es folgt der Hintergrund der fiktiven Pressekonferenz, über den das Audio-Sample gelegt werden sollte. Grand Prix und Interviewgast sind zufällig gewählt und wären entsprechend angepasst worden.





Die aktuelle Website

Die offizielle Website der PGR F1 ist seit 2010 mehrfach überarbeitet worden. Aktuell ist sie für den normalen User nicht verfügbar, sie existiert aber definitiv noch. Den folgenden Entwurf einer Fahrer-Unterseite würde ich auf das Jahr 2012 schätzen. Das Dropdown-Menü wurde so oder in ähnlicher Form nie umgesetzt. Die Hall-of-Fame hat es zumindest zu einem Seitenentwurf gebracht, der aber nicht über eine bildliche Verlinkung auf die Fahrer-Unterseite der vier PGR F1-Weltmeister hinausgeht. Layout, Steckbrief, Countdown und Farbschema existieren aber auch heute noch in ähnlicher Form.



Zuvor basierte die PGR F1-Website noch auf einem anderen Template. Eine Kopie der 2011er Version könnt ihr hier finden. Leider sind nicht mehr alle Widgets und APIs funktionstüchtig.




PGR F1 oder WEC?

Außer dem Logo, das ungefähr 2014 entstanden sein muss, habe ich leider keine Erinnerung mehr daran, wie weit die Planung einer Ausdauerserie fortgeschritten war. Wahrscheinlich nicht sehr weit, denn wir sichern in der Regel alle angefangenen Projekte. Wenn überhaupt, wäre die PGRWEC - ein etwas ungelenker Name, für den ich mir aber sogar eine Domain habe sichern lassen - parallel zur PGR F1 gelaufen.




Avatar mit Polygons

Besonders in den frühen Jahren der PGR F1 haben uns ständig neue Avatar-Anfragen erreicht. Ob Rafael van der Vaart im Mercedes-Anzug oder ein VW-Käfer mit Toyota-Branding, eurer Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Für die Saison 2015 spielten wir erstmals mit dem Gedanken, die Fahrerfotos zu ersetzen - in diesem Fall durch ein polygonales Modell von GR Driver. Erste Umfragen stießen jedoch nicht auf große Begeisterung und so entscheiden wir uns für die starke Abstrahierung der Fahrerfotos durch einen flachen Cartoon-Look, der auch im Jahr 2016 zur Verwendung kam.



Ein neues TV-Overlay muss her!

Wie ihr wisst wechseln wir die TV-Grafiken so oft wie unsere Unterhosen - also einmal im Jahr. Und auch im Jahr 2015 habe ich wieder vergeblich mit der Idee gespielt, ein Renn-Replay vom letzten Grand Prix der Saison zu machen. Einige Grafikelemente - vom Boxenanzeiger bis zum Positionsdelta - hatte ich bereits vorbereitet.



Ein möglicher "Track-Info-Screen" hätte wahrscheinlich so ausgesehen. Natürlich nicht mit dem Hockenheimring im Hintergrund, und vermutlich hätten Temperatur und Regenwahrscheinlichkeit einer relevanten Information weichen müssen.




Ein echtes TV-Overlay muss her!

In der bisher letzten PGR F1-Saison im Jahr 2016 lehnte sich das TV-Overlay dann so stark wie noch nie an sein reales Vorbild an. Besonders deutlich wird dies, wenn man das Vorschaubild betrachtet, mit dem wir das Car Pack des Vorjahres im Internationalen Forum beworben hätten.



Für den ersten Entwurf des Ergebnisbildschirms mussten uns wieder einmal einige berühmte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte ihren Namen leihen. Wer jedoch auf Uschi Obermeier gekommen ist... also das muss Majortom gewesen sein. Das ist ja auch gar nicht meine Generation... und überhaupt.
Viel wichtiger ist ohnehin: Der Hockenheimring durfte als Hintergrundbild wiederkehren.



Auch ein Renn-Replay wäre wieder möglich gewesen. Im Hintergrund wäre das Video einer blauen Weltkarte im Loop gelaufen und die Streckengrafik wäre aus dem HMAP-Editor gekommen.




Falls ihr Lust auf einen weiteren Post dieser Art habt, vielleicht komme ich schon bald dazu.
Bearbeitet Mittwoch 30 Oktober 2019 - 04:38:39
Mittwoch 30 Oktober 2019 - 14:51:48
Alter Schwede....nicht nur dass das schwerstens abartig gut ist - ich habe schon fast das Gefühl wir sollten uns mal zu einer Websession verabreden
Mittwoch 30 Oktober 2019 - 15:10:42

Elharter wrote ...

Alter Schwede....nicht nur dass das schwerstens abartig gut ist - ich habe schon fast das Gefühl wir sollten uns mal zu einer Websession verabreden

Können wir gerne machen. Aber erst müssen noch Teil 2 des Postings und die Ankündigung des Geburtstagsrennens fertig werden.

Donnerstag 31 Oktober 2019 - 10:57:42
RudyOosterndijk wrote ...

Elharter wrote ...

Alter Schwede....nicht nur dass das schwerstens abartig gut ist - ich habe schon fast das Gefühl wir sollten uns mal zu einer Websession verabreden

Können wir gerne machen. Aber erst müssen noch Teil 2 des Postings und die Ankündigung des Geburtstagsrennens fertig werden.



Sowieso. Ich verharre der Dinge... und bin schon gespannt auf Teil2 !

Sonntag 03 November 2019 - 02:25:34




Fake News in der Springer-Presse

GR Drivers Pole Position im verregneten Spa des Jahres 2009 ist sicher noch vielen Teilnehmern in Erinnerung geblieben. Und auch an den überaus beliebten Zeitungsthread der Saison erinnere ich mich noch gern. Schaut auf jeden Fall mal rein, es gibt einige tolle Fundstücke (und eine Menge toter Links)!

Ich war jedoch sehr überrascht, als ich das folgende unveröffentlichte Zeitschriften-Cover in meinem PGR F1-Verzeichnis fand. Offensichtlich habe ich damals in vorauseilender Begeisterung bereits einen Sieg für GR Driver im Rennen herbeigeschrieben.



Doch alles Fake News! Denn es kam wie so oft in der allerersten PGR F1-Saison 2009: Am Ende waren der Ruhm und die 10 Punkte für den Sieger wieder nur dem Toyota mit der Startnummer 9 vergönnt. Das Cover, das ich später veröffentlicht habe, sah schließlich so aus:

Spoiler:



Erst Bild, dann Poster

Nur 3 Jahre später war Print längst aus der Mode gekommen. Das einzige Druckerzeugnis, das ich für diese Saison produziert habe, war eine kleine Posterserie im A3-Format mit gestochen scharfen 300 DPI.

Übrig geblieben ist der folgende Entwurf für den Großen Preis von Deutschland, der von euch erst als neunte Station in den Rennkalender des Jahres 2012 gewählt wurde. Und woran erkennt man sofort, dass hier kein echter Grand Prix beworben werden sollte?

Genau, am Datum! Die PGR F1-Saison 2012 hat die kuriose Besonderheit, dass alle Rennen erst im Jahr 2013 stattfanden.



Also schnell einige Anpassungen vorgenommen, das Farbschema über Bord geworfen, eine neue Länderflagge gegoogelt und die Trivia aus Wikipedia gezogen. Fertig war die kleine Posterserie für die ersten beiden Grand Prix des Jahres. Weshalb es bei den beiden Ausgaben geblieben ist, sieht man auf den ersten Blick. Von Flagge und Skyline abgesehen sind die Poster doch einigermaßen repetitiv.

Spoiler:

Bearbeitet Sonntag 03 November 2019 - 03:17:58
Donnerstag 07 November 2019 - 18:08:18




2017: Die Saison, die es nie gab - Teil 1

Was wäre gewesen, hätten wir nicht am Saisonende 2016 die Beine hochgelegt und die neue Saison eurer Vorstellungskraft überlassen? Wer wäre PGR F1 Weltmeister geworden? Wer wäre überhaupt noch am Start gewesen? Zugegeben, es gab bereits einige unverbindliche Planungen für eine weitere Saison im Jahr 2017. An Strecken oder Autos wurde allerdings nie konkret gearbeitet.

Wie die PGR F1 geworden wäre, kann ich also nicht sagen. Ich kann euch aber zeigen, wie sie wohl ausgesehen hätte!

2017 wäre das Jahr der Social Media-Kanäle geworden. Alle begleitenden Inhalte zur PGR F1 Saison wären von der Website auf sämtliche Social Media-Kanäle ausgelagert worden. Besonders Twitter hat für uns seit dem Jahr 2011 stetig an Bedeutung gewonnen und wäre - nach einer kurzzeitigen Sperre des PGR F1-Accounts - auch in der neuen Saison wieder wichtiger Bestandteil unserer Kommunikationsstragie gewesen. Als neue und zentrale Plattform für Organisation, Information und Unterhaltungsinhalte war jedoch Facebook einplant. Nach dem Niedergang der Nutzerzahlen im Internationalen Forum hätte über Facebook auch die Kontaktaufnahme mit den Fahrern für die neue Saison stattgefunden.

Als eine Neuerung gegenüber dem Vorjahr hätten wir den Fokus stärker auf echte Screenshots aus euren Replays gelegt. Zugegeben, das folgende Beispiel ist eher geskriptet als real.



Nach einem Jahr mit dunklen, realitätsnahen Grafiken sollte das grundlegende Design wieder heller und etwas eigenständiger werden. Das leichte Off-White wäre großflächig als Kontrast zur quietschbunten GeneRally-Optik zum Einsatz gekommen. Die geringe Strichstärke bei Überschriften und den Icons, die ihr im folgenden Enwurf seht, verfolgt den gleichen Zweck. Die Fahrer waren in dieser frühen Version weiterhin flache Cartoon-Figuren. Am oberen Bildrand findet ihr zudem einer Palette mit den Farbcodes, die ich den 2017er Konstrukteuren zugewiesen habe.



Nachfolgend seht ihr den Anwendungsbereich der gerade genannten Farbpalette. Da wir auf die Logos der echten Konstrukteure verzichten wollten, hätte ein schmaler farbiger Streifen die Teamzugehörigkeit des jeweiligen Fahrers preisgegeben. An sich ist das keine Neuerung, der folgende Entwurf einer historischen Fahrerstatistik zeigt das Grafikelement aber schön deutlich.



Ähnlich ausgesehen hätte auch der sogenannte "Track Info-Screen", der in der gezeigten Version noch nicht viele Informationen beinhaltete. Wie im Vorjahr wäre die Strecke im HMAP-Editor aufgenommen worden. Vorteil hierbei ist die frei dreh- und skalierbare Perspektive und die Möglichkeit, einzelne Objekte farblos und in verschiedenen Transparenzstufen darzustellen.

Ein weiteres Detail befindet sich auf dem Fahrerbalken unten im Bild. So hätte in bestimmten Fällen die Fahrernummer und eine vereinfachte Version der Nationalflagge hinzugefügt werden können. Die Kombination aus dünner Schriftart beim Vornamen und semi-dicker Schriftart beim Nachnamen hätte sich leider nicht auf eure Nicknames übertragen lassen - außer in meinem Fall vielleicht.


Bearbeitet Dienstag 12 November 2019 - 18:06:27
Mittwoch 13 November 2019 - 15:29:31




2017: Die Saison, die es nie gab - Teil 2

Auch im zweiten Teil meiner kleinen Serie über die Saison, die es nie gab, schlagen wir wieder eine neue Seite meines Fotoalbums auf. Fünf weitere, noch nie gezeigte Bilder habe ich noch eingeklebt, und zu jedem gibt es einen kleinen Beschreibungstext. Erst dann klappen wir den Buchdeckel wieder zu, und ich werde mir die Kiste mit alten Videobändern vornehmen.



Falls euch die Streckengrafik aus der "Pole Position Analysis" bekannt vorkommt, dann schaut nochmal in den ersten Teil dieses Posts. Eine neue Idee ist das Auslesen der Streckendaten des Pole Sitters nicht, sowohl Längsbeschleunigung als auch Top Speeds gab es bereits in einer Infografik zu Rennfahrers Pole Position in Malaysia 2016.

Spoiler:


Mit jeder Saison wächst auch meine Excel-Statistik um mindestens eine weitere Seite an. Und jedes Mal frage ich mich, ob ich nicht besser auf Access umgestellt hätte. Zumindest folgende Statistik könnte mein 14-seitiges Dokument noch ohne Probleme herausgeben. Ich bin allerdings nicht mehr sicher, ob ich mir die 4879 km nicht nur ausgedacht habe. Denn woher kommt die Dezimalzahl bei Streckenlängen, die normaler Weise auf den einzelnen Meter genau angegeben werden?



Im Zweifel gilt immer, was auf Twitter steht. Und dort habe ich nach dem Ende der 2016er Saison eine andere Zahl veröffentlicht.

Spoiler:


Neben einfachen Zahlen und Statistiken haben wir in der Vergangeheit auch echte Zitate von den Teilnehmern veröffentlicht, und das sobald ihr etwas Passendes, Kreatives oder Ungewöhnliches in den beiden Foren gepostet habt. Das folgende Zitat stammt wohl nicht von Trigger Happy - eher von Buka würde ich vermuten. Interessanter ist ohnehin die stärkere Hervorhebung der Team-Farbe - ihr erinnert euch an die Palette der 2017er Saison im ersten Teil - und des Fahrerbilds.



Die Kombination aus Teamfarbe und Fahrerportrait hätte wohl auch die kurzen Highlight-Videos aus einigen Sekunden Replay eingeleitet. Das Seitenverhältnis des folgenden Bilds beträgt noch 16:9 und wäre damit noch nicht unbedingt für die Stories auf Facebook und Instagram geeignet gewesen.



Zum Schluss werfen wir nochmal einen Blick auf ein mögliches TV-Overlay. Selbst wenn es wieder kein vollständiges Replay in Videoform gegeben hätte, gab es doch den Plan mehr nachbearbeitete Screenshots zu veröffentlichen. Rückblickend muss mich das Design der damaligen GP2-Saison inspiriert haben - allerdings ohne dass mir das bewusst gewesen wäre. Der Tacho aus dem Tracktool hätte endlich seinen Platz gefunden und wäre in einem Replay der Qualifying-Runden auch funktionsfähig gewesen. Die gelben Lichter neben der Rundenanzeige wären sowohl als Startampel (dann natürlich grün) als auch als Indikator für Unfälle oder Ausrutscher geeignet gewesen.


Wechsle zur Seite  1 [2]

Forum:     Nach oben

Renderzeit:0.1297sek,0.0235of that for queries.Datenbankabfragen:39.